Bericht zur German Open #2 2013

Schlammschlacht beendet! Bei der zweiten Station der German Open 2013 am vergangenen Wochenende war die Frage: „Wer wird der/die deutsche/r Meister/in im Mountainboarden 2013?“ – und wie soll schafft man es halbwegs trocken? Mit knapp 30 Boardern wurde die Wiese auf links gedreht.
Der Skilift Großerlach wird neben der bisherigen Station in Willingen (Upland) die neue Location für die Mountainboarder aus dem süddeutschen Raum. Die Bauarbeiten für eine Boarder-X-Strecke haben gerade erst begonnen, also wurde die Wiese des Skihangs für das Event genutzt. Das Regenwetter der vergangenen Tage hatte jedoch die Strecke, die für die Downhill-Kategorie geplant gewesen war, unbefahrbar gemacht. Somit blieben von den geplanten drei Disziplinen nur noch Boarder-X und Slopestyle (mehrere verschiedene Hindernisse in unterschiedlichen Bereichen) übrig.
Dies sollte den angereisten Boardern jedoch nicht den Spaß verderben – im Gegenteil. Wahlweise wasserfest eingepackt oder provokativ im T-Shirt wurden am Freitag bereits die ersten Testrunden gedreht. Am Samstag wurde nach dem gemeinsamen Frühstück der Skilift angeschmissen und der Regen schaute pünktlich vorbei. Die Boarder kämpften mit der rutschigen Strecke und sorgten nicht nur für spannende Duelle sondern insbesondere im Zielbereich für spektakuläre Powerslides.
Nach Abschluss des Boarder-X für die Kategorien Youngster, Women und Open zeigte sich auch die Sonne und der Slopestyle konnte unter trockenen Bedingungen ausgetragen werden. Unter den Augen der Judges wurde in zwei Bereichen gestartet: Eine Line über eine Rainbow-Box und eine Line mit der Auswahl verschiedener Rails unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Spätestens bei Front-/und Backflips war auch das Publikum angesteckt und die Boarder wurden für ihre Tricks mit Applaus belohnt.
Die Siegerehrung im Matsch stand dabei nicht nur im Zeichen der jeweiligen Tagessieger, sondern vorallem in der Bekanntgabe der Deutschen Meister im Mountainboarden 2013. Bei den Youngstern holte sich Kalle Morcher, bei den Women Robina Schellinger und in der Open-Kategorie schnappte sich Christian Bergmann jeweils den Titel. Alle weiteren Ergebnisse sind unten aufgelistet.
Der Abend wurde natürlich nach einer ordentlichen Lakejump-Session beim Abendessen und mit zwei Livebands verbracht, bevor es dann am Sonntag die Rückreise für die Teilnehmer aus Polen, Russland, der Schweiz und Deutschland angesagt gewesen ist.
Den Abschluss der Mountainboard-Saison 2013 gibt es dann im nächsten Monat in Willingen (Upland) bei hoffentlich passendem Wetter. Weitere Informationen dazu folgen!
Wir bedanken uns bei allen Helfern vor und hinter den Kulissen, dem Küchenteam, unseren russischen Gästen und den Sponsoren des Events für die Unterstützung vor und während des Events – erst mit dieser (ehrenamtlichen) Hilfe sind diese Events überhaupt möglich.
→ English version
→ Polish version
→ Serbian version
→ Russian version


Fotos

→ Fotos von Timon Fischer


Video

Video von Michael Foerster mit den Highlights des Wochenendes.


Results GO#2

Youngster

Boarder X

#1 Morcher, Kalle (D)
#2 Dukowicz, Kuba (PL)
#3 Jesionek, Szymon (PL)

Slopestyle

#1 Dukowicz, Kuba (PL)
#2 Morcher, Kalle (D)
#3 Jesionek, Szymon (PL)

Women

Boarder X

#1 Bonacci, Claudia (D)
#2 Schellinger, Robina (D)

Slopestyle

#1 Bonacci, Claudia (D)
#2 Schellinger, Robina (D)

Open

Boarder X

#1 Rząca, Dawid (PL)
#2 Bergmann, Chris (D)
#3 Dähler, Marco (CH)

Slopestyle

#1 Rząca, Dawid (PL)
#2 Dähler, Marco (CH)
#3 Vybornyy, Evgeny (RUS)

Results German Masterships 2013

Youngster

#1 Morcher, Kalle
#2 Brehm, Moritz
#3 Fehn, Gero

Women

#1 Schellinger, Robina
#2 Pausch, Anja
#3 Bonacci, Claudia

Open

#1 Bergmann, Christian
#2 Sport, Igor
#3 Kurrle, Frieder
→ Gesamtübersicht aller Ergebnisse
→ Gesamtwertung Deutsche Meisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.